Dobrindt will fahrerloses Einparken ermöglichen

Dienstag, 13.09.2016 11:04 von

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will neue Systeme ermöglichen, mit denen Autos fahrerlos einparken können. Die Schaffung von Rechtsgrundlagen für solche Aktionen "im niedrigen Geschwindigkeitsbereich" sieht ein Gesetzentwurf zum automatisierten Fahren vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Geregelt wird darin generell, dass Fahrer sich bei computergesteuerten Autos vom Verkehrsgeschehen und der Steuerung eines Wagens in bestimmten Phasen "abwenden" dürfen. Sie müssen aber "wahrnehmungsbereit" bleiben und das Auto nach Aufforderung selbst übernehmen. In den Fahrzeugen soll eine Art Blackbox aufzeichnen, wann sie der Computer gesteuert hat./sam/DP/stb