Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

22:15 Uhr
Aktien New York Schluss: Erneut Rekorde - Dow erstmals über 23 000 Punkten

'Die Technologie von AIXTRON ist ein Aushängeschild für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen' / NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin informiert sich beim Besuch der AIXTRON-Zentrale über zukunf

Freitag, 13.01.2017 18:20

DGAP-Media / 13.01.2017 / 18:15
 
 "Die Technologie von AIXTRON ist ein Aushängeschild für den
 Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen"
 
 NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin informiert sich beim Besuch der
 AIXTRON-Zentrale über zukunftsweisende Halbleitertechnologien
 
 Herzogenrath, 13. Januar 2017 - Garrelt Duin, der nordrhein-westfälische
 Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Ulla
 Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Christoph von den
 Driesch, Bürgermeister von Herzogenrath sowie die NRW-Landtagsabgeordneten
 Eva-Maria Voigt-Küppers und Karl Schultheis haben am Freitag die Zentrale
 der AIXTRON SE (FSE: AIXA), eines weltweit führenden Herstellers von
 Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, in Herzogenrath bei Aachen
 besucht.
 
 Der Minister informierte sich in Gesprächen mit dem Vorstand und dem
 Betriebsrat nicht nur über die aktuelle Situation des Unternehmens, sondern
 auch über die zukunftsweisenden Technologien zur Produktion von Halbleitern
 wie MOCVD (Metal Organic Vapor Phase Deposition), mit denen sich
 hochleistungsfähige Bauelemente  für zukünftige oder bestehende Anwendungen
 der nächsten Generation aus Unterhaltungselektronik, E-Mobilität und Daten-
 und Telekommunikation herstellen lassen. Im Rahmen einer
 Unternehmensführung besichtigten die Politiker das preisgekrönte MOCVD-
 System AIX G5+ C sowie die Demonstrationsanlagen für die Produktion
 organischer LEDSs. Diese spielen eine Schlüsselrolle in der Herstellung von
 OLED-Fernsehern und -Displays sowie neuartiger Beleuchtung.
 
 Minister Duin zeigte sich beeindruckt von der Forschungs- und
 Entwicklungsarbeit bei AIXTRON: "Auf dieses technologische
 Schlüsselunternehmen kann Nordrhein-Westfalen stolz sein. Für das Land und
 die Städteregion Aachen ist es wichtig, so innovativen Unternehmen beste
 Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Wir werden uns deshalb weiterhin für
 eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes einsetzen, um Wachstum,
 Arbeitsplätze und Wohlstand auch in Zukunft zu sichern."
 
 Martin Goetzeler, Vorstandsvorsitzender der AIXTRON SE, begrüßte den
 Ministerbesuch: "Mit unserem Technologieportfolio ermöglichen wir
 zahlreiche Zukunftsanwendungen in der Elektromobilität, im
 Energiemanagement oder in der Datenkommunikation. Diese Technologien wollen
 wir auch in Zukunft weiterentwickeln. Um den nachhaltigen Erfolg des
 Unternehmens zu unterstützen, ist ein enger Austausch mit den politischen
 Entscheidungsträgern und die Rückendeckung auf allen Ebenen unerlässlich."
 
 "Wir freuen uns, dass wir Herrn Minister Duin und seinen Kollegen aus
 Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik heute einen persönlichen Einblick in
 unsere Zukunftstechnologien geben und ihm einen direkten Eindruck unserer
 Anlagen vermitteln konnten", unterstrich Dr. Bernd Schulte, Vorstand und
 Chief Operating Officer der AIXTRON SE, die Bedeutung des Termins.
 Über AIXTRON
 Die AIXTRON SE ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die
 Halbleiterindustrie. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und hat seinen
 Sitz in Herzogenrath (Städteregion Aachen) sowie Niederlassungen und
 Repräsentanzen in Asien, den USA und Europa. Die Produkte der Gesellschaft
 werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von
 leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische
 Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- oder organischen
 Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden in einer Vielzahl
 innovativer Anwendungen, Technologien und Industrien eingesetzt. Dazu
 gehören beispielsweise LED- und Displaytechnologie, Datenspeicherung und -
 übertragung, Energiemanagement und -umwandlung, Kommunikation, Signal- und
 Lichttechnik sowie viele weitere anspruchsvolle High-Tech-Anwendungen.
 
 Unsere eingetragenen Warenzeichen: AIXACT(R), AIXTRON(R), Atomic Level
 SolutionS(R), Close Coupled Showerhead(R), CRIUS(R), Gas Foil Rotation(R),
 Optacap(TM), OVPD(R), Planetary Reactor(R), PVPD(R), TriJet(R)
 
 Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) sind im
 Internet unter www.aixtron.com verfügbar.
 
 Zukunftsgerichtete Aussagen
 Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die
 Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON im Sinne der "Safe
 Harbor"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation
 Reform Act von 1995 enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten",
 "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben",
 "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche
 Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche
 zukunftsgerichteten Aussagen geben unsere gegenwärtigen Beurteilungen und
 Annahmen wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und
 Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die
 zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Die tatsächlichen Ergebnisse und
 Trends können wesentlich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen
 abweichen. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die
 tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der
 Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen
 Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die
 Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen
 für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen,
 Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der
 Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen,
 Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der
 Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs,
 Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel,
 Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen
 bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung
 der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die
 AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen aufgeführt hat. In dieser
 Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den
 gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm
 derzeit verfügbaren Informationen und haben Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser
 Mitteilung. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder
 Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen,
 künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche
 rechtliche Verpflichtung besteht.
 Ende der Pressemitteilung
---------------------------------------------------------------------------
Zusatzmaterial zur Meldung: Bild: http://newsfeed2.eqs.com/aixtron/536259.html Bildunterschrift: Vertreter der Politik besuchen die AIXTRON Firmenzentrale: NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (4.v.l.) sowie die Abgeordneten Ulla Schmidt, MdB (5.v.l.); Karl Schultheis, MdL (6.v.l.); Eva-Maria Voigt-Küppers, MdL (7.v.l.) sowie Christoph von den Dries
---------------------------------------------------------------------------
Emittent/Herausgeber: AIXTRON SE Schlagwort(e): Forschung/Technologie 13.01.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: AIXTRON SE Dornkaulstraße 2 52134 Herzogenrath Deutschland Telefon: +49 (2407) 9030-0 Fax: +49 (2407) 9030-40 E-Mail: invest@aixtron.com Internet: www.aixtron.com ISIN: DE000A0WMPJ6, US0096061041 WKN: A0WMPJ Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq Ende der Mitteilung DGAP-Media
---------------------------------------------------------------------------
536259 13.01.2017