Top-Thema

Die aktuelle Rentendebatte und was diese mit Ihnen und Aktien zu tun hat

Dienstag, 29.11.2016 05:20

Seit einigen Tagen geistert wieder einmal die Rentendebatte durchs Land. Deutschland diskutiert über Erwerbsminderungsrenten und die Angleichung der Renten in Ost und West. Über eine langfristig solide Aufstellung der gesetzlichen Rente wurde dagegen nicht gesprochen – zumindest nicht im dafür relevanten Koalitionsausschuss in Berlin. Für uns zeigt die Debatte wieder mal: Verlassen Sie sich bei der Rente nur auf einen: Sich selbst!

Ob und wie viel Rente ein heute Angestellter in 30 Jahren bekommt, kann mit Gewissheit niemand sagen. Mit Sicherheit wird es ein bisschen was geben, sonst könnte sich die Politik ja gleich verabschieden. Aber wer im Alter wirklich unabhängig sein will, muss selber vorsorgen.

Wie das geht? Sicher nicht mit Rentenversicherungen a la Riester und Co. Man sieht es derzeit an den Niedrigzinsen: Diese hauen sämtliche Kalkulationen auseinander. Man bekommt am Ende zwar das Geld wieder, was man eingezahlt hat, aber das ist keine Vorsorge, das ist Verarsche. Selbst die hohen staatlichen Zuschüsse schlagen beim Normalverdiener nicht mehr in der Rechnung durch. Andere Versicherungsprodukte sind auch nicht besser. Daher am besten Finger weg!

Bleibt das Sparen und die Beteiligung damit am Produktivkapital. Sprich in Aktien. Das hat nichts mit Spekulieren zu tun, sondern mit durchdachtem Vermögensaufbau, vor allem fürs Alter. Sammeln Sei ein Leben lang solide Qualitätsaktien ein und sie werden im Rentenalter ein Depot vorfinden, dass ihnen zum einen einen schönen Wertzuwachs beschert hat (7-8 Prozent Rendite pro Jahr sind statistisch gesehen „normal“) und zum anderen jede Menge Dividenden. Und das jedes Jahr!

Wer sich nicht an Aktien direkt traut, sollte sich einfach mal mit einem Indexfonds (ETF) beschäftigen. Spart man sein Geld in einem bspw. europäischen und einen amerikanischen Indexfonds verfügt man über eine solide Streuung seines Vermögens und kann in Ruhe sich aufs Alter freuen. Das schöne ist: Egal ob ETF oder Aktien – das Geld ist jederzeit verfügbar.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre dieboersenblogger.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de