DGB: Wankas Digital-Programm für Schulen reicht nicht

Mittwoch, 12.10.2016 05:26 von

BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisiert das geplante Digitalisierungsprogramm von Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) für Deutschlands Schulen als unzureichend. "Wo in Klassenzimmern der Schimmel die Wände hochkriecht und Schulklos verstopft sind, reicht es nicht, Tablets und WLAN bereitzustellen", sagte DGB-Vizechefin Elke Hannack der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Wanka will ihre Pläne an diesem Mittwoch in Berlin vorstellen. Für Computer und WLAN in allen 40 000 Schulen will der Bund bis 2021 fünf Milliarden Euro bereitstellen. Hannack sagte, der Digital-Pakt sei ein erster, richtiger Schritt. Nötig seien darüber hinaus Programme zur Sanierung der Schulen und für mehr Sozialarbeit vor allem an Brennpunktschulen./bw/ll/DP/stk