DGB-Chef pocht vor Spitzentreffen auf Stabilisierung der Rente

Dienstag, 04.10.2016 05:21 von

BERLIN (dpa-AFX) - DGB-Chef Reiner Hoffmann pocht auf Schritte gegen den Verfall des Rentenniveaus. "Unser Hauptanliegen ist es, das gesetzliche Rentenniveau zu stabilisieren", sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Heute fragten sich viele Jüngere, ob eine Rente auf Mindestniveau reicht. "Deshalb muss heute gehandelt werden, damit die Jungen von heute eine ordentliche Rente bekommen, wenn sie mal alt sind", forderte Hoffmann.

An diesem Dienstag kommen Spitzenvertreter von Gewerkschaften, Arbeitgebern und Sozialverbänden bei Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) in Berlin zu Beratungen über die Zukunft der gesetzlichen Rente zusammen. Im November will Nahles ein Rentenkonzept vorlegen./bw/DP/zb