Devisen: Eurokurs stabilisiert sich knapp über 1,10 US-Dollar

Mittwoch, 12.10.2016 21:22 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich nach seinem Rutsch auf den tiefsten Stand seit Juli am Mittwoch im New Yorker Handel etwas stabilisiert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1018 US-Dollar, das Tagestief hatte bei 1,1005 Dollar (Dollarkurs) gelegen.

Unmittelbar nach Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank war der Eurokurs bis auf 1,1047 Dollar gestiegen, gab die Gewinne anschließend jedoch wieder ab. Laut dem Protokoll hatten einige Ratsmitglieder eine Zinsanhebung "relativ bald" als angemessen betrachtet. Einen festen Zeitplan für eine Fortsetzung der vor nunmehr fast einem Jahr eingeleiteten Zinswende gibt es aber nicht./ag/he