Top-Thema

10:41 Uhr +1,86%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zieht nach Italien-​Referendum kräftig an

Devisen: Eurokurs profitiert nur kurz von schwachen US-Daten

Donnerstag, 15.09.2016 21:21 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Donnerstag nicht nachhaltig von enttäuschenden US-Konjunkturdaten profitiert. Nach einem Sprung bis auf 1,1284 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung rasch wieder zurück - zuletzt notierte sie bei 1,1246 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hate den Referenzkurs auf 1,1254 (Mittwoch: 1,1218) Dollar (Dollarkurs) festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8886 (0,8914) Euro.

Sowohl die jüngsten Einzelhandelsumsätze als auch die Industrieproduktion in den USA waren hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Damit ist es weiter unwahrscheinlich, dass die US-Notenbank Fed kommende Woche mit einer Leitzinserhöhung die im Dezember eingeleitete Zinswende fortsetzt. Ein solcher Schritt würde den Dollar gegenüber dem Euro als Anlagewährung begünstigen./gl/he