Top-Thema

Devisen: Eurokurs im US-Handel weiter über 1,11 Dollar

Freitag, 04.11.2016 20:21 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Freitag im US-Handel seine Gewinne gehalten. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1121 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1093 (Donnerstag: 1,1064) Dollar (Dollarkurs) festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9015 (0,9038) Euro.

Die Veröffentlichung des offiziellen US-Arbeitsmarktberichts sorgte am Devisenmarkt für keine deutlichen Impulse. Der Beschäftigungsaufbau hatte sich im Oktober fortgesetzt, die Arbeitslosigkeit war weiter zurückgefallen und die Lohnentwicklung hatte Fahrt aufgenommen.

Rasch rückte jedoch wieder die in der neuen Woche anstehende US-Präsidentschaftswahl in den Fokus. Es wird erwartet, dass das Wahlergebnis einen großen Einfluss auf die US-Geldpolitik haben wird. Obwohl sich die Fed betont unpolitisch gibt, um den Vorwurf von Parteinahme zu vermeiden, sehen Fachleute klare Auswirkungen des Wahlausgangs auf den kurzfristigen Notenbankkurs. Im Falle eines Siegs des Republikaners Donald Trump rechnen viele Analysten zumindest mit einer Verschiebung der Zinsstraffung ins kommende Jahr./ck/he