Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Devisen: Eurokurs fällt im US-Handel wieder unter 1,11 Dollar

Mittwoch, 02.11.2016 20:28 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist nach wie erwartet beibehaltenen Leitzinsen in den USA etwas abgebröckelt und unter die Marke von 1,11 US-Dollar gerutscht. Rund eine Stunde vor Handelsschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung am Mittwoch bei 1,1092 Dollar (Dollarkurs) gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1095 (Dienstag: 1,1025) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9013 (0,9070) Euro.

Steigende Siegchancen des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump hatten den US-Dollar seit Dienstag auf breiter Front unter Druck gebracht.

Die US-Notenbank Fed hält sich die Tür für eine Zinsanhebung im Dezember offen. Es werde die Ansicht vertreten, dass sich die Bedingungen für eine Leitzinsanhebung weiterhin verbessert hätten, teilten die Währungshüter mit./ck/he