Devisen: Eurokurs bleibt im New Yorker Handel über 1,12 US-Dollar

Montag, 12.09.2016 21:20 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Montag im New Yorker Handel über 1,12 US-Dollar behauptet. Neu erwachte Hoffnungen auf anhaltend niedrige US-Zinsen ließen die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich bis auf ihr Tageshoch bei 1,1268 US-Dollar klettern - zuletzt notierte sie noch bei 1,1237 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs davor auf 1,1226 (Freitag: 1,1268) Dollar (Dollarkurs) festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8908 (0,8875) Euro.

Mit dem Fed-Direktoriumsmitglied Lael Brainard hatte eine einflussreiche US-Notenbankerin die Erwartungen für eine baldige Leitzinsanhebung gedämpft. Es sei "Vorsicht" bei der Rückführung der lockeren Geldpolitik geboten, sagte sie. Davor hatten andere amerikanische Währungshüter noch Ängste vor steigenden Zinsen geschürt - ein solcher Schritt würde den "Greenback" als Anlagewährung gegenüber dem Euro begünstigen. Kommende Woche entscheidet die Fed über ihren weiteren geldpolitischen Kurs./gl/he