Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:50 Uhr
GFT Technologies dämpft die Erwartungen der Anleger an das Jahr 2017

Devisen: Euro weiter unter 1,07 Dollar

Donnerstag, 17.11.2016 08:18 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Donnerstag weiter unter der Marke von 1,07 US-Dollar gelegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0690 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Aktuell notiert der Euro zum Dollar (Dollarkurs) so schwach wie zuletzt vor elf Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,0702 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag steht neben vielen amerikanischen Konjunkturdaten ein Auftritt von US-Notenbankchefin Janet Yellen im Mittelpunkt. Erstmals seit der überraschenden Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten wird sich Yellen öffentlich äußern. Von dem Auftritt vor einem Kongressausschuss erhoffen sich Anleger konkrete Hinweise auf die mittlerweile fest erwartete Zinsanhebung im Dezember. Außerdem wird mit Spannung erwartet, inwieweit sich Yellen zum überraschenden Wahlsieg Trumps äußern wird, der sie im Wahlkampf verbal scharf attackiert hatte./bgf/fbr