Devisen: Euro legt leicht zu

Freitag, 09.09.2016 12:49 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag leicht zugelegt. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1272 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1296 Dollar (Dollarkurs) festgesetzt.

Am Vortag hatte die Gemeinschaftswährung vorübergehend kräftig zugelegt, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) nach ihrer Zinssitzung keine weiteren geldpolitischen Lockerungen bekanntgegeben hatte. Im Anschluss fiel der Euro aber schnell wieder auf sein Ausgangsniveau zurück.

Konjunkturdaten aus dem Euroraum konnten dem Euro am Freitag keine klaren Impulse geben. Neue Zahlen vom deutschen Außenhandel fielen schwach aus. Auch aus Frankreich gab es schlechte Signale: Die Industrieproduktion ist im Juli überraschend gesunken. In Spanien dagegen hat sich die Industrieproduktion überraschend ausgeweitet.

Für Bewegung am Devisenmarkt könnten am Nachmittag noch Äußerungen führender Notenbanker aus den USA sorgen./tos/jsl/fbr