Devisen: Euro bleibt im New Yorker Handel knapp über 1,12 US-Dollar

Dienstag, 13.09.2016 21:21 von

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Dienstag nur mit Mühe über 1,12 US-Dollar behauptet. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung mit 1,1209 Dollar (Dollarkurs) deutlich weniger als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,1247 (Montag: 1,1226) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8891 (0,8908) Euro.

Eher enttäuschende Daten aus Deutschland hatten den Eurokurs kaum bewegt. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobenen Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten hatten im September stagniert, anstatt sich wie erwartet zu verbessern./gl/he