Deutschland: Niedrige Zinsen treiben Baugenehmigungen auf 16-Jahres-Hoch

Montag, 19.09.2016 09:48 von

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland setzt sich der Bauboom vor dem Hintergrund historisch niedriger Zinsen und einem höheren Bedarf durch Zuwanderung fort. In den ersten sieben Monaten des Jahres sei die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26,1 Prozent oder rund 44 300 Genehmigungen gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Insgesamt seien im Zeitraum Januar bis Juli 213 600 Genehmigungen zum Bau von Wohnungen erteilt worden.

Eine höhere Zahl von Baugenehmigungen für Wohnungen hatte es laut Bundesamt zuletzt im Jahr 2000 gegeben. Von den in den ersten sieben Monaten 2016 genehmigten Wohnungen habe es einen besonders starken Zuwachs bei Mehrfamilienhäusern (+ 26,7 Prozent) gegeben, hieß es weiter.

Getrieben wird der Bauboom in Deutschland vor allem durch extrem niedrige Zinsen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Leitzins im Kampf gegen die flaue Konjunktur und die ungewöhnlich niedrige Inflation auf Null gesenkt. Außerdem wird die Zahl der Baugenehmigungen von Wohnungen durch die hohe Zahl von Flüchtlingen gestützt./jkr/tos/fbr