Deutschland: Brexit-Sorgen und Terrorgefahr dämpfen Konsumstimmung

Mittwoch, 28.09.2016 08:05 von

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Ein Mix aus Brexit-Sorgen, Terrorgefahr und der Flüchlingsdiskussion drückt etwas auf die Stimmung der Verbraucher in Deutschland. Der für Oktober berechnete Konsumklimaindex sei vor diesem Hintergrund um 0,2 Punkte auf 10,0 Zähler gefallen, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK (GFK Aktie) am Mittwoch in Nürnberg mit.

"Offenbar sehen die Bundesbürger die deutsche Wirtschaft in den nächsten Monaten auf einem schwächeren Wachstumskurs", erklärte die GfK den Rückgang des Stimmungsindikators, der für Experten überraschend kam. Bankvolkswirte hatten mit einem unveränderten Indexwert von 10,2 Punkten gerechnet.

Trotz des Dämpfers ist die Konsumstimmung in Deutschland aber im Vergleich zu den Vorjahren ungewöhnlich gut. Nach wie vor werde die Konsumstimmung vor allen durch extrem niedrige Zinsen, einen robusten Arbeitsmarkt und durch ein "überaus hohes Niveau" bei den Einkommenserwartungen gestützt, hieß es von der GfK.

Die Daten im Überblick:

^ Oktober Prognose September August

Konsumklima 10,0 10,2 10,2 10,0 Konjunkturerwartungen --- --- 6,8 8,6 Einkommenserwartungen --- --- 52,6 58,3 Anschaffungsneigung --- --- 53,3 57,3°

/jkr/das/tos