Deutsche Merck vereinbart in den USA Kooperation bei Krebsforschung

Montag, 09.01.2017 14:42 von dpa-AFX

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der deutsche Pharma- und Chemiekonzern Merck treibt seine Krebsforschung mit einer Kooperation in den USA voran. Mit dem MD Anderson Cancer Center der University of Texas sei eine auf drei Jahre angelegte strategische Kooperation vereinbart worden, teilte der Dax -Konzern am Montag mit. Ziel sei eine schnellere Entwicklung von Prüfsubstanzen für Krebstherapien bei den vier Tumorarten Brust- und Darmkrebs, sowie Glioblastom und Leukämie. Dabei solle die Apollo-Plattform der Amerikaner genutzt werden. Mit dieser erfolge eine Langzeiterfassung von Daten zur Krankengeschichte von Patienten und von Gewebeproben, die dem besseren Verständnis der Hintergründe von Krebserkrankungen dienten, hieß es./jha/she/stb