Deutsche Bank: Was für eine Horror-Klage!

Montag, 19.09.2016 13:31

Kommentar von Frank Holbaum

Liebe Leser,

der eine oder andere Anleger ist nach dieser Meldung womöglich in Ohnmacht gefallen. Verständlich, denn die 14 Mrd. Dollar Forderung der US-Behörden haben es ganz schön in sich. Für die Dt. Bank-Aktie ging es am Morgen um knapp acht Prozent Richtung Tal.

Die Forderung der US-Behörde ist wahrlich nicht von schlechten Eltern! Bei den derzeit laufenden Vergleichsverhandlungen um zweifelhafte Hypothekengeschäfte hatte wirklich niemand eine solche Summe auf dem Schirm. Klar ist es normal, dass man mit einer ambitionierten Summe in die Verhandlungen prescht, doch die nun angesetzten 14 Mrd. Dollar, wirken schon fast von einem anderen Stern. Ob man von dieser Summe sich noch auf einen niedrigen einstelligen Milliardenbetrag einigen kann, ist fraglich.

Die Frankfurter werden solche Tagträume nicht auf sich sitzen lassen. Hier hieß es in einem Statement, dass man auf keinen Fall eine Summe in dieser Höhe begleichen werde. Doch das Geldhaus machte zugleich auch deutlich, dass man sich noch am Anfang befinde und man sich sicher ist, sich noch auf einen anständigen Wert zu einigen:

„Die Deutsche Bank erwartet ein Verhandlungsergebnis, das im Bereich ihrer Wettbewerber liegt, die sich mit dem US-Justizministerium bereits auf deutlich niedrigere Beträge geeinigt haben“.

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.