Deutsche Bank: Leerverkäufer ziehen sich zurück!

Samstag, 15.10.2016 11:00

Kommentar von Jennifer Diabatè

Lieber Leser,

einer unserer Top-Artikel der vergangenen Woche beschäftigt sich mit der Deutschen Bank, denn zwei der größten Hedgefonds haben ihre Leerverkaufspositionen bei der Deutschen Bank-Aktie zurückgefahren. Das Spekulationsgeschäft des britischen Hedge-Fonds Marshall Wace etwa, hat sich von ursprünglich 1,03 Prozent auf nunmehr 0,88 Prozent reduziert. Auch Discovery Capital Management hat seine Short-Position von 0,61 Prozent auf nur noch 0,1 Prozent verkleinert. Dies könnte auf ein steigendes Vertrauen in die Deutsche Bank hinweisen. Möglicherweise haben auch auf die zuletzt aufgekommenen Gerüchte dazu beigetragen, hatte die Nachrichtenagentur AFP doch unter Berufung auf Insider berichtet, dass die für umstrittene Hypothekengeschäfte verhängte Strafe von 14 Mrd. Dollar deutlich reduziert werde. Als neues Spekulationsziel könnte nun die Commerzbank in den Fokus geraten.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.