Deutsche Bank erneut der größte Dax-Gewinner

Montag, 24.10.2016 10:00 von

Der deutsche Aktienmarkt bleibt im Aufwind, der Dax knackt die Marke von 10.800 Zählern. Zu den größten Gewinnern zählen die Finanzwerte. Die Aktien von Aixtron und Solarworld hingegen brechen ein.

Der Dax stieg am Montag im frühen Handel um 0,7 Prozent auf 10 800 Punkte. Der Index der mittelgroßen Werte MDax gewann zum Wochenstart 0,6 Prozent auf 21.466 Punkte, und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,4 Prozent auf 1789 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 zog um mehr als ein halbes Prozent an.

Im Fokus am Frankfurter Parkett stand der Chip-Anlagenbauer Aixtron im Technologieindex TecDax. Die Aktien brachen um sechs Prozent auf 5,46 Euro ein, weil das Bundeswirtschaftsministerium die Pläne zur Übernahme von Aixtron durch den chinesischen Investor FGC nochmals unter die Lupe nehmen will. Eigentlich schien der Deal bereits in trockenen Tüchern.

Schockiert reagierten auch die Aktionäre von Solarworld. Der angeschlagene Konzern kassierte unter anderem wegen einer rückläufigen Nachfrage in China seine Jahresziele. Die Aktien sackten um 14,5 Prozent ab.

Unter den größten Gewinnern im Dax waren Bankenwerte. Die Aktien der Deutschen Bank, die seit Wochen wegen einer drohenden Mega-Strafe aus den USA unter Druck stehen, und der Commerzbank (Commerzbank Aktie) legten jeweils 1,3 Prozent zu.

Ein wichtiges Thema an den Börsen bleibt die US-Geldpolitik. Investoren werden die Aussagen der US-Notenbanker James Bullard und Charles Evans auf Hinweise abklopfen, wie schnell die Fed nach der für Dezember erwarteten Anhebung die Zinsen weiter erhöht. Bei den Wirtschaftsdaten stehen unter anderem die Konjunkturbarometer der Einkaufsmanager aus Deutschland und der Euro-Zone auf dem Terminplan.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.