Deutsche Bank: Die kleinen Erfolge mitnehmen…

Dienstag, 18.10.2016 11:20

Zugegeben, es wäre nicht der größte Rechtsstreit, den die Deutsche Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008) bereinigen würde, gleichzeitig ist es jedoch schön zu sehen, wenn es nach den jüngsten Hiobsbotschaften auch einmal gute Nachrichten gibt.

Mit einem Vergleich in Höhe von 38 Mio. US-Dollar könnte man sich der Streitigkeiten vor Gericht in den USA mit Investoren rund um den Vorwurf der Manipulation des Silberpreises entledigen. Leider bleiben die ganz dicken Brocken noch offen. Zu ihnen zählt vor allem die Forderung des US-Justizministeriums von 14 Mrd. US-Dollar. Dabei geht es um Geschäfte mit hypothekengedeckten Wertpapieren, die zwischen 2005 und 2007 getätigt wurden und letztlich zur Immobilienkrise in den USA beigetragen haben sollen.

Deutsche-Bank-Chart: finanztreff.de

Deutsche-Bank-Chart: finanztreff.de

Während Investoren am Dienstag die guten Nachrichten feierten und der Deutsche-Bank-Aktie zu einem Höhenflug verhalfen, gilt es jedoch weiterhin Vorsicht walten zu lassen. Schließlich bleiben die Unsicherheiten rund um die europäischen Bankenwerte bestehen. Zumal die Marktbedingungen (Konjunktur, Niedrigzinsumfeld, schärfere Regulierungsvorschriften) einfach nicht besser werden wollen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de