Deutsche Anleihen starten kaum verändert

Dienstag, 27.09.2016 08:52 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag nahezu unverändert in den Handel gestartet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,02 Prozent auf 165,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,11 Prozent.

Am Markt für europäische Staatsanleihen hielten sich die Anleger nach der ersten Fernsehdebatte im Wahlkampf um die US-Präsidentschaft generell eher zurück. Nachdem Experten das Fernsehduell als Punktsieg für Hillary Clinton im Wahlkampf gegen den Kandidaten Donald Trump gewertet hatten, war der japanische Yen als traditionell sichere Anlage am Morgen unter Verkaufsdruck geraten. Bei den ebenfalls als sicher geltenden Bundesanleihen gab es hingegen kaum Bewegung.

Im weiteren Handelsverlauf dürften Konjunkturdaten wieder stärker in den Fokus rücken. Am Vormittag werden Daten zur Entwicklung der Geldmenge in der Eurozone veröffentlicht. "Einmal mehr steht dabei die Wirksamkeit der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) im Mittelpunkt", kommentierte Dirk Gojny von der National-Bank./jkr/fbr