Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

05:49 Uhr
Dumping-​Vorwürfe aus den USA: Zweiter Stahlgipfel in Hannover

Deutsche Anleihen geben leicht nach

Mittwoch, 15.02.2017 18:13 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch leicht gefallen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum späten Nachmittag um 0,06 Prozent auf 163,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,37 Prozent.

Eine robuste US-Konjunktur belastete auch die deutschen Anleihen. So war die Inflation im Januar auf den höchsten Stand seit fast fünf Jahren gestiegen. Zudem hatten die Umsätze im US-Einzelhandel im Januar überraschend deutlich zugelegt. Der Euro-Bund-Future fiel zeitweise auf ein Tagestief von 163,13 Punkten. Nachdem allerdings bekannt wurde, dass die US-Industrieproduktion im Januar überraschend gefallen war und auch Daten vom Immobilienmarkt enttäuschten, erholte sich der Bund-Future wieder und und machte einen Teil seiner Tagesverluste wieder wett.

Die Festverzinslichen bleiben jedoch tendenziell angeschlagen. US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen hatte am Dienstag weitere Leitzinsanhebungen signalisiert. Sie warnte vor den negativen Folgen eines zu langen Abwartens. Die Anleihen waren daher schon am Dienstag deutlich unter Druck geraten. Schließlich seien auch durch die am Mittwoch veröffentlichten Zahlen unter dem Strich die Zinserhöhungserwartungen in den USA verstärkt worden, kommentierte Ralf Umlauf, Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba)./jsl/he