Top-Thema

13:11 Uhr +5,31%
RWE erwartet keine Milliarden- Entschädigungen wegen Atomausstiegs

Deutsche Anleihen geben Gewinne größtenteils wieder ab

Mittwoch, 09.11.2016 12:41 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Wahl des Republikaners Donald Trump zum neuen US-Präsidenten hat Anleger am Mittwochmorgen zunächst in Bundesanleihen getrieben. Der richtungweisende Euro-Bund-Future gab im Handelsverlauf aber den größten Teil der Gewinne wieder ab und stieg gegen Mittag nur noch um 0,17 Prozent auf 162,07 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um drei Basispunkte auf 0,16 Prozent.

Der für die Demoskopen überraschende Wahlsieg von Trump hatte die deutschen Anleihen vor allem zu Handelsbeginn beflügelt. Am Morgen war der Bund-Future in der Spitze bis auf 163,19 Punkte gestiegen. Die Finanzmärkte hatten einen Wahlsieg der Demokratin Hillary Clinton erwartet. Die negative Marktreaktion erklärt sich vor allem mit der großen Ungewissheit darüber, welche seiner teils extremen Wahlforderungen Trump als Präsident umsetzen wird. Im Laufe des Vormittags beruhigte sich die Lage jedoch und die Anleihen gaben einen großen Teil ihrer Gewinne ab.

Belastet wurden hingegen die Kurse von südeuropäischen Staatspapieren. Der Anstieg der Risikoprämien hielt sich jedoch in Grenzen./jsl/jkr/stb