Deutsche Anleihen: Etwas schwächer

Dienstag, 25.10.2016 19:12 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen wurden am Dienstag durch ein robustes Ifo-Geschäftsklima belastet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum frühen Abend um 0,07 Prozent auf 163,85 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,028 Prozent.

Das Ifo-Geschäftsklima für Deutschland ist im Oktober auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren gestiegen. Der Zuwachs fiel zudem stärker aus als erwartet. Dabei beurteilen die Unternehmen sowohl ihre aktuelle Lage als auch die Geschäftserwartungen günstiger als erwartet. Der Ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft.

Auch die Sorgen vor langwierigen und harten Verhandlungen um einen Austritt Großbritanniens aus der EU scheinen die Stimmung in den Unternehmen nicht weiter zu belasten, kommentierte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Seiner Einschätzung nach reiht sich der Ifo-Index in eine Reihe robuster Konjunkturindikatoren ein. Der Indikator deute darauf hin, dass die Dynamik des Aufschwungs im vierten Quartal nicht nachlassen werde. Ein im Oktober schwach ausgefallenes US-Verbrauchervertrauen stützte die Anleihen nur vorübergehend.

Insgesamt hielten sich die Kursausschläge am Rentenmarkt jedoch in engen Grenzen. In den meisten Ländern der Eurozone legten die Renditen zu. Lediglich in Italien, Spanien und Griechenland kam es zu einem Rückgang der Renditen. Der Rettungsfonds (ESM) hat am Dienstag offiziell grünes Licht für die Auszahlung von 2,8 Milliarden Euro an Griechenland gegeben./jsl/she