Deutsche Anleihen etwas schwächer

Freitag, 23.09.2016 12:49 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitag geringfügig nachgegeben. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,02 Prozent auf 165,19 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,09 Prozent.

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung zu deutlichen Kurszuwächsen der Vortage. Nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwochabend hatten die Renditen auf Bundesanleihen kräftig nachgegeben.

Am Freitag konnten enttäuschende Stimmungsdaten aus dem Euroraum den Kursen der als sicher geltenden Staatspapiere keinen Auftrieb geben. Der Einkaufsmanagerindex des Forschungsinstituts Markit fiel im September um 0,3 Punkte auf 52,6 Zähler. Das ist der schlechteste Wert seit Januar 2015. Das Wirtschaftswachstum dürfte damit weiter zaghaft bleiben.

Die konjunkturelle Erholung nehme mehr Zeit in Anspruch als erwartet, sagte Vitor Constancio, Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), am Freitag. Der Notenbanker bezeichnete mehr Engagement seitens der Politik für mehr Wachstum als wünschenswert. Zugleich verwies er auf Gefahren der extrem lockeren Geldpolitik für die Finanzstabilität.

Im weiteren Tagesverlauf wird sich noch der US-Notenbanker Robert Kaplan zu Wort melden und die Ratingagentur Fitch wird einige Länderratings veröffentlichen, darunter das von Deutschland. Die Ratingagentur Moody's (Moody's Aktie) wird zudem ihr aktuelles Rating zum Rettungsfonds ESM bekanntgeben./tos/jkr/fbr