Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:12 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax moderat im Plus - MDax schafft Rekordhoch

Deutsche Anleihen: Erneut deutlich gefallen

Donnerstag, 27.10.2016 13:28 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag deutlich gefallen. Die Talfahrt vom Vortag hat sich damit fortgesetzt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,45 Prozent auf 162,35 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,143 Prozent.

Anleihen gerieten durch die neuesten Zahlen zum britischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) erneut unter Druck. Die britische Wirtschaft ist im dritten Quartal um 0,5 Prozent zum Vorquartal gewachsen. Volkswirte hatten mit lediglich 0,3 Prozent gerechnet. Damit hat die britische Wirtschaft das Brexit-Votum zunächst gut verkraftet. Auch in Großbritannien gaben die Kurse der Festverzinslichen nach.

Ökonom Dirk Gojny von der National-Bank verwies zudem auf schwache Vorgaben aus dem asiatischen Handel. Von den am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus der Eurozone ging keine klare Richtung aus. Die Entwicklung der Geldmenge blieb in der Eurozone im September etwas hinter den Erwartungen zurück. Die Kreditvergabe an den privaten Sektor expandierte nur schwach. "Der unterliegende Trend bleibt bis zuletzt verhalten", kommentierte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Das italienische Unternehmensvertrauen überraschte hingegen im Oktober positiv.

Am Nachmittag stehen in den USA noch Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und den Auftragseingängen für langlebige Güter auf dem Kalender./jsl/jkr/stk