Dax vor EZB-Sitzung fester

Donnerstag, 20.10.2016 09:40 von

Am Vormittag kommen Mario Draghis Mannen zusammen um über die weitere Geldpolitik zu entscheiden. Anleger pochen auf eine Verlängerung des Anleihekaufprogramms und sorgen im Vorfeld für leicht steigende Kurse.

Thema am Markt ist das TV-Duell der Präsidentschaftskandidaten. „Sollte Trump unerwartet wieder Boden gutmachen, wäre dies Gift für die Aktienmärkte“, warnte Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets bereits gestern. Der für die Republikaner antretende Milliardär gilt als unberechenbar und als Investorenschreck. Die ehemalige Außenministerin Clinton steht dagegen für Kontinuität.

Umfragen zeigen, das Clinton das dritte TV-Duell für sich entscheiden hat. Das deutsche Börsenbarometer liegt wenige Minuten nach dem Börsenstart bei 10.665 Zählern, ein Plus von 0,2 Prozent, nachdem am Vortag um magere 0,13 Prozent gestiegen war. Der MDax der mittelgroßen Konzerne sank im frühen Handel hingegen um 0,79 Prozent auf 21 381 Zähler. Der TecDax der Technologiewerte verlor am Donnerstag zuletzt 0,07 Prozent auf 1784 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 stieg um 0,09 Prozent auf 3058 Punkte.

Auch in Tokio zogen die Kurse am Donnerstag an, während Clinton und Trump in Las Vegas debattierten. Der Nikkei-Index notierte am Morgen gut ein Prozent höher, der Shanghai-Composite kam dagegen kaum vom Fleck. Die US-Futures lagen leicht im Plus.

Mit der Anhebung der Prognose hat Lufthansa (Lufthansa Aktie) am Donnerstag seinen Aktien zusätzlich Auftrieb verliehen. Die Titel stiegen um mehr als acht Prozent und liegen damit an der Dax-Spitze. Deutschlands größte Fluggesellschaft hatte am Mittwochabend wegen eines Buchungsansturms von Geschäftsreisenden die Gewinnprognose für dieses Jahr angehoben. Es bleibe abzuwarten, wie nachhaltig die Kursentwicklung sei, sagte ein Händler. "Schließlich haben schon einige Analysten mit einem besseren Ergebnis gerechnet."

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.