Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Dax startet mit kleinem Plus

Dienstag, 15.11.2016 09:40 von

Obwohl die Zeichen aus Asien und den USA nicht mehr ganz so positiv sind wie in den vergangenen Tagen, kann der deutsche Leitindex leichte Kursgewinne erzielen. Gefragt sind Immobilienwerte.

Der deutsche Aktienmarkt steht weiter unter dem Einfluss des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Zwar sind die Zeichen aus den USA und Asien nicht mehr so optimistisch wie in den vergangenen Tagen, doch zum Handelsauftakt liegt der Dax 0,2 Prozent im Plus auf 10.715 Punkten.

Hoch im Kurs standen Merck mit einem Plus von 2,6 Prozent. Der Pharma- und Chemiekonzern aus Darmstadt hat nach einem Ergebnisanstieg im dritten Quartal seine Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. „Wir haben unsere Pharma-Pipeline weiterentwickelt und sind dabei, die Kostensynergien aus der Akquisition von Sigma-Aldrich schneller zu realisieren als geplant.“ Die 17 Milliarden Dollar (Dollarkurs) schwere Übernahme des US-Laborausrüsters trieb das Ergebnis der Südhessen im vergangenen Jahresviertel deutlich an.

Im MDax waren die Aktien von Deutsche Wohnen (Deutsche Wohnen Aktie) begehrt und legten 4,2 Prozent zu. Die Firma schraubte ihre Geschäftsprognose ebenfalls nach oben. In ihrem Windschatten zogen Vonovia im Dax um zwei Prozent an. LEG Immobilien (LEG Immobilien Aktie) und TAG Immobilien gewannen im MDax jeweils 2,5 Prozent.

Auf der Stimmung an den Börsen lastete das schwächere Wachstum der deutschen Wirtschaft im dritten Quartal. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs zwar von Juli bis September um 0,2 Prozent zum Vorquartal, allerdings ist das nur halb so viel wie im Frühjahr. Ökonomen hatten mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet. Im zweiten Vierteljahr hatte das Bruttoinlandsprodukt noch um 0,4 Prozent zugelegt und zum Jahresanfang um 0,7 Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.