Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Dax pendelt unter dem Jahreshoch

Mittwoch, 26.10.2016 08:00 von

Die Anleger schauen vor dem Start der Präsenzbörse auf die Zahlen von Airbus. Der Dax fällt leicht zurück, wird aber weiter auf hohem Niveau gehandelt. Im Blickpunkt steht heute die Aktie von Bayer (Bayer Aktie).

Die New Yorker Börsen haben nach enttäuschenden Quartalsbilanzen einiger Großkonzerne am Dienstag Federn gelassen. Einen weiteren Dämpfer bekamen die Anleger durch neue Konjunkturdaten. Die Stimmung der US-Konsumenten trübte sich im Oktober stärker ein als erwartet.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent tiefer auf 18.169 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,4 Prozent auf 2143 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank um 0,5 Prozent auf 5283 Stellen.

Europas Börsen schnupperten nur vorübergehend Höhenluft. Am Ende fehlte dem Dax angesichts der einknickenden US-Börsen die Kraft für mehr. Er schloss nach einem Run auf ein frisches Jahreshoch kaum verändert bei 10.757 Punkten.

Am Mittwoch tendierte der Dax vor dem Start der Präsenzbörse leicht unter diesem Niveau. Die Anleger schauen bereits auf die Zahlen von Airbus. Anlaufprobleme bei neuen Flugzeugtypen haben dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus im Sommer einen herben Gewinneinbruch eingebrockt.

Während der Umsatz im dritten Quartal mit knapp 14 Milliarden Euro um ein Prozent niedriger ausfiel als ein Jahr zuvor, sackte der Überschuss um 87 Prozent auf nur noch 50 Millionen Euro nach unten, wie der europäische Boeing-Rivale am Mittwoch in Toulouse mitteilte. In allen drei Konzernsparten zeigte die Gewinnentwicklung deutlich nach unten.

Konzernchef Tom Enders machte von seinen Zielen für 2016 dennoch keine Abstriche. „In den verbleibenden Monaten bis zum Jahresende konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Auslieferungen, um unsere Gewinn- und Liquiditätsprognosen zu erfüllen“, sagte er.

Was der Tag bringt

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.