Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18.08.17
ROUNDUP/Aktien New York: Dow bröckelt ab - Turbulenzen im Weißen Haus

Dax peilt Erholung an

Freitag, 13.01.2017 14:20 von

Nach deutlichen Verlusten am Donnerstag startet der Dax mit einem leichten Kursplus in den Freitagshandel. Danach passiert aber wenig. Am Nachmittag könnte es spannend werden, wenn drei US-Banken ihre Bücher öffnen.

Nach den Verlusten am Vortag haben einige Investoren die Chance zum Wiedereinstieg in den Markt genutzt. Der Dax legte zur Eröffnung 0,5 Prozent zu auf 11.578 Punkte und blieb auch danach im Plus. Zuletzt stand das Börsenbarometer 0,6 Prozent höher bei 11.594 Punkten.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte Freitagfrüh um 0,5 Prozent auf 22.416 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,4 Prozent auf 1837 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,8 Prozent hoch auf 3314 Stellen.

Weitere größere Gewinne seien aber nicht zu erwarten, sagten Börsianer. Das liege allen voran an der enttäuschenden Pressekonferenz von Donald Trump am Mittwochabend. Anleger hatten vergeblich auf konkrete Angaben zur Wirtschaftspolitik des designierten US-Präsidenten Trump gehofft und den Dax am Folgetag einen Prozent ins Minus gedrückt.

„Trump versprach wie immer viel“, urteilte Commerzbank-Analyst Lutz Karpowitz. „Höhere Staatsausgaben und niedrigere Steuern gehörten diesmal nicht dazu. Irgendwann wird Trump liefern müssen.“ BayernLB-Analyst Norbert Wuthe sagte: „Infrastrukturmaßnahmen, Deregulierung, Steuerreform und so weiter – nahezu keine der vielen im Wahlkampf geäußerten Ideen zur Stimulierung der Wirtschaft fanden mehr Erwähnung.“ Daher steht auf Wochensicht bislang ein leichter Verlust, obwohl der deutsche Leitindex am Mittwoch noch auf einem 18-Monats-Hoch bei 11.692 Punkten geschlossen hatte.

Fiat macht Teil der Verluste wett

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.