Top-Thema

Dax ohne große Impulse

Freitag, 18.11.2016 15:20 von

Kaum Antrieb auf dem deutschen Aktienmarkt: Am Freitag pendelt der Dax moderat hin und her und verweilt am Nachmittag immerhin leicht im Plus. Besonders im Fokus: Europas größter Autobauer.

Der deutsche Aktienmarkt hat es am Freitag weiterhin an klarer Dynamik vermissen lassen. Nach einem wechselhaften Verlauf stand der Dax am Nachmittag moderat mit 0,3 Prozent im Plus bei 10.714 Punkten. Mangels richtungsweisender Impulse setzte er seinen Zick-Zack-Kurs der vergangenen Handelstage damit auch zu Wochenschluss fort. Im Vergleich zur Vorwoche steuert er derzeit aber immerhin auf ein Plus von annähernd 0,4 Prozent zu.

Nach Ansicht der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) fehlt es dem Dax in den vergangenen Tagen an der nötigen Kraft, um die jüngste Rally nach dem US-Wahlsieg von Donald Trump auszubauen. Im Gegensatz zur Rekordjagd an den US-Börsen scheitert der deutsche Leitindex seit Monaten immer wieder an der vielbeachteten Marke von 10.800 Punkten.

Auch die Indizes aus der zweiten Reihe machten zu Wochenschluss keine großen Sprünge: Die mittelgroßen Werte im MDax schafften es im Schlepptau des Dax hauchdünn mit 0,01 Prozent und 20.589 Zählern ins Plus, während der Technologiewerteindex TecDax um fast ein halbes Prozent auf 1733 Punkte stieg. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dagegen lag bis zuletzt mit 0,32 Prozent im Minus bei 3032 Zählern.

Börsianer verwiesen angesichts dessen, dass die Börsen zuletzt auf der Stelle traten, auf die Unsicherheit vor wichtigen bevorstehenden Ereignissen. Geblickt wird vor allem nach Italien, wo in zwei Wochen eine Abstimmung über eine Verfassungsreform ansteht.

Außerdem stehen im Dezember die Zinsentscheide der Notenbanken an. In den USA hatte Fed-Chefin Janet Yellen am Vortag ein klares Signal für einen am Markt bereits erwarteten Zinsschritt im Dezember gegeben und damit den Euro auf Talfahrt geschickt.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.