Dax mit freundlichem Wochenauftakt erwartet

Montag, 24.10.2016 08:20 von

Es sieht so aus, als würde der deutsche Aktienindex gut in den Montag kommen. Vorbörslich steht der Dax im Plus, das Papier des Chipanlagenbauers Aixtron hingegen stürzt ab.

Zum Auftakt einer Woche mit einer Flut von Firmenbilanzen wird der Dax Börsianern zufolge leicht im Plus starten. Darauf deutet auch der frühe Handel hin. Vorbörslich notierte der deutsche Leitindex beim Online-Broker IG Markets 0,3 Prozent im Plus. Am Freitag schloss der Dax noch wegen ernüchternder Unternehmensausblicke kaum verändert bei 10.710 Punkten. Die Vorgaben aus dem asiatischen Handel sind uneindeutig, die wichtigsten Indizes tendierten fast unverändert.

Das Papier des im TecDax gelisteten Chipanlagebauer Aixtron stürzt im vorbörslichen Handel zehn Prozent ab auf 5,20 Euro. Grund: Das Bundeswirtschaftsministerium will überraschend das Prüfverfahren im Rahmen der geplanten Übernahme durch die chinesische Fujian Grand Chip Investment wieder aufnehmen. Die Übernahme der angeschlagenen Aachener schien bereits in trockenen Tüchern. Ein Händler bestätigte, dass die Pläne des Ministeriums für die Börsen unerwartet kämen: „Das wird den Kurs der Aktien sicher belasten.“

Ein wichtiges Thema an den Börsen bleibt die US-Geldpolitik. Investoren werden die Aussagen der US-Notenbanker James Bullard und Charles Evans auf Hinweise abklopfen, wie schnell die Fed nach der für Dezember erwarteten Anhebung die Zinsen weiter erhöht. Bei den Wirtschaftsdaten stehen unter anderem die Konjunkturbarometer der Einkaufsmanager aus Deutschland und der Euro-Zone auf dem Terminplan.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland ihre Verluste etwas eingedämmt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,1 Prozent tiefer, während der Nasdaq 0,3 Prozent gewann. Der S&P500 bewegte sich kaum.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.