Top-Thema

Dax leicht erholt erwartet

Dienstag, 01.11.2016 09:00 von

Die Unsicherheit über den Ausgang der US-Wahlen lässt die Anleger an der Frankfurter Börse weiter auf der Hut bleiben. Trotzdem sagen Banken und Broker für die Eröffnung in Frankfurt leicht steigende Kurse voraus.

Eine Woche vor den US-Wahlen werden die Anleger an der Frankfurter Börse weiter auf der Hut bleiben. Banken und Broker sagten für die Eröffnung zwar leicht steigende Kurse voraus. Doch sei dies nur eine technische Reaktion auf die Verluste vom Montag, als der Dax mit 10.665 Zählern 0,3 Prozent niedriger geschlossen hatte.

Dabei belastete vor allem die Unsicherheit über den Ausgang der US-Wahlen, nachdem neue FBI-Ermittlungen in der E-Mail-Affäre von Hillary Clinton deren Vorsprung in den Umfragen schmälerte. Ihr Rivale Donald Trump gilt wegen seiner unklaren politischen und wirtschaftlichen Ziele als Börsenschreck.

Die Entscheidung der Bank of Japan (BoJ), vorerst nicht an der erst im September festgelegten neuen Strategie der ultralockeren Geldpolitik zu rühren, war erwartet worden. Ansonsten steht in den USA mit dem ISM-Einkaufsmanagerindex (15.00 Uhr MEZ) ein wichtiger Konjunkturindikator an.

Doch dürfte der kaum etwas an den Spekulationen auf eine Zinserhöhung im Dezember – also nach den Wahlen – ändern. Von der am Dienstag beginnenden zweitägigen Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC) wurden daher keine Zinsänderungen erwartet.

Wegen des Allerheiligen-Feiertages in vielen deutschen Bundesländern, darunter Bayern und Nordrhein-Westfalen, sowie in Österreich dürften die Umsätze niedrig bleiben.

In Fernost tendierten die Börsen am Dienstag freundlicher. Der Nikkei-Index schloss 0,1 Prozent höher. Die Börse in Shanghai profitierte vom Anstieg des Industrie-Einkaufsmanagerindex und lag 0,7 Prozent im Plus.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.