Top-Thema

18:22 Uhr
AKTIEN IM FOKUS 3: Vonovia hinken hinterher - Gebot für österreichische Buwog

DAX: Kann man dem Ausbruch trauen? (Daimler, Commerzbank, Deutsche Bank, E.ON, Infineon, BASF, Siemens, Munich Re, Fresenius, Adidas)

Dienstag, 14.02.2017 17:20

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

wir sehen aktuell den erneuten Ausbruch im DAX-Index aus seiner Seitwärtsrange. Diese hat er zuvor bereits ein Mal überwinden können, brach jedoch kurz darauf wieder ein. Die Gründe hierfür hatten wir seinerzeit benannt. Zum einen wurde der Euro gegen den US-Dollar immer stärker. Zum anderen stagnierten die US-Aktien infolge chaotischer Maßnahmen zum von Trump verhängten Einreiseverbot. Darüber hinaus stagnierten besonders deutsche Automobilwerte sowie Banken und drückten den deutschen Leitindex nach unten. Der kleine Bruder, der TecDAX-Index, blieb während der Zeit im Grunde genommen weniger anfällig, er ist aber zuvor auch nicht ausgebrochen. Aktuell bestätigen sich beide.

Defensive Titel sind vorne mit dabei

Und obwohl auch der TecDAX-Index die Stärke im DAX bestätigt, so fällt dennoch auf, dass defensive Titel zunehmend die erste Geige spielen. Hier sollte man also noch nicht zu euphorisch werden. Denn der Fokus der Anleger in Richtung defensive Titel deutet zumindest eine kräftigere Korrektur an. Diese würde auch mit der saisonalen Schwäche bei Aktien ab Mitte Februar konform gehen. Aus der markttechnischen Perspektive sieht der Ausbruch jedoch vielversprechend aus und das letzte Jahreshoch bei 11.980 Punkten sollte zügig angesteuert werden.

Anzeige

Page is being generated.
If this message does not disappear within 30 seconds, please reload.