DAX-Hamster-Optionsschein mit 28%-Chance zwischen 9.750 und 11.000 Punkten

Donnerstag, 22.09.2016 10:21

Mit "normalen" Call- und Put-Optionsscheinen können Anleger mit richtiger Markteinschätzung innerhalb kurzer Zeit sehr hohe Gewinne erwirtschaften. Im Falle einer unrichtigen Markterwartung enden Optionsscheininvestments nicht selten mit dem Totalverlust des Kapitaleinsatzes. Zahlreiche exotische Optionsscheine, wie beispielsweise Inline-, Stay High- oder StayLow-Optionsscheine, stellen vor allem bei seitwärts laufenden Notierungen des Basiswertes hohe prozentuelle Gewinne in Aussicht. Bei diesen Scheinen erfolgt die Tilgung am Laufzeitende entweder mit dem maximalen Auszahlungsbetrag von 10 Euro oder der wertlosen Ausbuchung mit 0,001 Euro. Bei Hamster-Optionsscheinen existiert auch eine "Grauzone", da bei diesen am Laufzeitende auch die Auszahlung  von Beträgen zwischen 0,10 und 10 Euro in möglich ist.

Bei den neuen Hamster-Optionsscheinen der Société Générale (Société Générale Aktie) auf den DAX- und den EuroStoxx50-Index baut sich an jedem Tag, an dem die Basiswerte während der Laufzeit der Scheine auf Schlußkursbasis innerhalb der vorgegebenen Bandbreiten notieren, ein innerer Wert in Höhe von jeweils 0,10 Euro auf. Da die Laufzeit der Optionsscheine 100 Handelstage beträgt, errechnet sich für jeden Schein ein maximaler Auszahlungsbetrag von zehn Euro. Verlässt ein Basiswert während der Laufzeit die Bandbreite, dann reduziert sich der Auszahlungsbetrag lediglich um 0,10 Euro für jeden Tag, an dem der Basiswert außerhalb der Bandbreite notiert. Kehrt der Basiswert wieder in den Korridor zurück, dann steigert sich der innere Wert der Hamster wieder täglich um 0,10 Euro.

28%-Chance zwischen 9.750 und 11.000 Punkten

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass der DAX-Index in den nächsten Monaten zumeist innerhalb der Bandbreite von 9.750 bis 11.000 Punkten notieren wird, könnte der Hamster-Optionsschein mit der Unteren Grenze bei 9.750 Punkten, der Oberen Grenze bei 11.000 Punkten, Beobachtungszeitraum vom 19.9.16 bis 7.2.17, ISIN: DE000SE7RQJ9, für eine Investition infrage kommen. Beim DAX-Stand von 10.575 Punkten wurde der Schein mit 7,64 - 7,84 Euro gehandelt.

Da der DAX-Index seit der Auflage des Scheines (19.9.16) immer innerhalb der Bandbreite geschlossen hat, baute der Schein in den bisherigen 3 Handelstagen einen inneren Wert in Höhe von 0,30 Euro auf. Wenn der DAX-Index bis zum Ende der Beobachtungsperiode innerhalb der beiden Grenzen verbleibt, dann wird der Hamster-Optionsschein am 14.2.17 mit dem Maximalbetrag von 10 Euro zurückbezahlt.

Somit bietet dieser Hamster-Optionsschein eine Renditechance von 27,55 Prozent (=83% p.a.). Für einen Verlust wird dieser Schein erst dann sorgen, wenn der Index an weniger als 79 Tagen des 100 Tage laufenden Beobachtungszeitraumes innerhalb des Korridors schließt. Bei 78 Tagen innerhalb des Korridors errechnet sich ein Rückzahlungsbetrag in Höhe von (78x0,10)=7,80 Euro.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Hebelprodukten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de