Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

26.05.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wall Street verschnauft nach Rekordlauf

Dax folgt Wall Street ins Plus

Mittwoch, 19.10.2016 18:20 von

Nach den gestrigen Kursgewinnen herrscht zur Wochenmitte wieder Zurückhaltung am Aktienmarkt. Seit Wochen ist keine klare Richtung zu erkennen, das verunsichert die Anleger. Zalando-Aktien waren aber gefragt.

Kursgewinne an der Wall Street haben einige Anleger am Mittwoch zum Kauf europäischer Aktien ermuntert. Durchwachsene Firmenbilanzen dämpften ihre Kauflaune jedoch. Außerdem warteten sie auf neue Hinweise für die Geldpolitik in den USA und Europa. „Und dann haben sie auch noch den Endspurt im US-Wahlkampf im Blick“, sagte ein Börsianer. Der Dax schloss 0,1 Prozent fester bei 10.645,68 Punkten, der EuroStoxx50 gewann 0,3 Prozent auf 3055,94 Zähler. An der Wall Street stiegen Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 um bis zu 0,3 Prozent.

In der Nacht zum Donnerstag sollten die Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump zum dritten und letzten TV-Duell vor der US-Präsidentschaftswahl am 8. November aufeinandertreffen. „Sollte Trump unerwartet wieder Boden gut machen, wäre dies Gift für die Aktienmärkte“, warnte Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets. Der für die Republikaner antretende Milliardär gilt als unberechenbar und als Investorenschreck. Die ehemalige Außenministerin Clinton steht dagegen für Kontinuität.

Mit Spannung warten Börsianer zudem auf die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag. „Das Treffen könnte für EZB-Chef Mario Draghi eine mühsame Veranstaltung werden“, sagte Investment-Manager James Athey vom Vermögensverwalter Aberdeen. Seine Geldspritzen hätten bislang nicht die erhoffte Wirkung gezeigt. „Da man nicht so genau weiß, was man noch tun soll, wird Draghi sich wahrscheinlich fürs Nichtstun entscheiden.“

Am Mittwochabend (MESZ) sollte der Konjunkturbericht der Notenbank Fed veröffentlicht werden. Vom sogenannten Beige Book erhofften sich Börsianer Hinweise auf das Tempo weiterer US-Zinserhöhungen nach der für Dezember mehrheitlich erwarteten Anhebung.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.