DAX- Chinas Handelsbilanzdaten enttäuschen, Öl stagniert! (Shell, BP, Gazprom, Petrobas)

Freitag, 14.10.2016 08:45

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

nach markttechnischen Kriterien ist es vorteilhaft zumindest die Tagesschlusskurse (noch besser Wochenschlusskurse) in die Analyse mit einzubeziehen. Das kann ich immer und immer wieder predigen. Notwendig ist das vor allem dafür, weil auf diese Weise ein nachhaltiger Ausbruch wahrscheinlicher und ein Fehlausbruch unwahrscheinlicher wird. Der deutsche Leitindex in Form des Futures, hat es in diesem Jahr bereits mehrmals vorgemacht, so auch in dieser Woche.

Während die reine Markttechnik einen dynamischen Ausbruch aus der relevanten Zone bei 10.635 Punkten angedeutet hat, dieser auch stattfand, mehren sich aus der fundamentalen Richtung einige Risikofaktoren. Zum einen die schlecht gestartete Berichtssaison in den USA und nun auch die negativen Handelsbilanzdaten aus China. Intraday schloss der Leitindex daher deutlich unter der genannten Zone und setzt die Abwärtsbewegung in der zweiten Hälfte der Woche dynamisch fort.

Weiterhin scheint der Ölpreis ebenfalls seinen Preiswiderstand gefunden zu haben, nachdem aus Richtung Russland immer wieder unklare Andeutungen hinsichtlich der geplanten Produktionskürzungen zu hören sind. Auch der API-Rohölbericht zeigte das erste Mal seit sechs Monaten einen Aufbau der Bestände in den USA. Der Preis für die nordamerikanische Rohölsorte West Texas Intermediate fällt damit wieder unter 50 US-Dollar je Barrel. Die chinesischen Daten sowie der starke US-Dollar könnten das Potential beim Ölpreis nach oben weiterhin begrenzen.

Darüber hinaus ist der Monat Oktober als der volatilste Monat des Jahres für Aktienkurse bekannt. Wenn sich Aktienkurse also einen Weg bahnen, ob nach oben oder unten, dann führt die Volatilität zu dynamischen Übertreibungen. Dabei gehört der Technologiesektor zu den Sektoren, die, historisch betrachtet, in der Regel am besten performen. Dass der NASDAQ- Index sowie der TecDax nun einbrechen, sollte die aufgenommene Richtung, für diese Woche zumindest, bestätigen.

Anzeige

5 Gewinner-Aktien zum Abkassieren!

Kassieren Sie jetzt noch mal so richtig ab! 2016 ist nicht mehr jung, aber trotzdem können Sie mit diesen 5 Aktien die größten Börsengewinne einfahren.

Wenn Sie jetzt in diese 5 Gewinner-Aktien investieren, werden Sie noch in diesem Jahr ein Vermögen abkassieren! Zögern Sie nicht, sondern sichern Sie sich die Namen der 5 Gewinner-Aktien jetzt KOSTENFREI! Klicken Sie dafür jetzt HIER!