Dax-Anleger halten sich zurück

Donnerstag, 17.11.2016 09:20 von

Nach einer Woche der Euphorie stellt sich Ernüchterung über den neuen US-Präsidenten Donald Trump ein. Entsprechend zurückhaltend zeigen sich die wichtigen Indizes in Asien, den USA und auch in Deutschland.

Die Freude über einen US-Präsidenten Donald Trump hat sich an den Börse vorerst gelegt. Nach einer Woche voller Euphorie treten in Asien, den USA und auch in Deutschland die Aktienmärkte auf der Stelle. Der deutsche Leitindex liegt zur Börseneröffnung nahezu unverändert auf 10.644 Punkten 0,18 Prozent im Minus. Am Mittwoch war der Dax 10.663 Punkten aus dem Handel gegangen.

Der japanische Leitindex Nikkei zeigte sich im Donnerstagshandel bei einem Stand von 17.862 Punkten unverändert. Auch der breiter aufgestellte Topix bewegte sich kaum vom Fleck. Er notierte mit 1423 Zählern. Für einen Dämpfer sorgte die Wall Street, die am Mittwochabend mit Verlusten aus dem Handel gegangen war.

Eine Woche nach dem Wahlsieg von Donald Trump rätseln Investoren über den wirtschaftspolitischen Kurs der USA, was auf dem Dow-Jones-Index lastete. Davon profitiert allerdings der Technologiesektor. Dieser hatte nach der überraschenden Wahl des Republikaners deutlich Federn gelassen, da Anleger fürchteten, dass das erwartete milliardenschwere Konjunkturprogramm von Trump den Technologiewerten am wenigsten nützen dürfte. Nun finde ein Realitätscheck statt, sagte Brad McMillan, Chef-Investmentstratege bei Commonwealth Fund. „Die Märkte sind seit der Wahl deutlich gestiegen und jetzt wird es Zeit für eine Überprüfung. Sind wir zu schnell zu weit gegangen?“

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.