Top-Thema

„Das ist alles kein Science Fiction“

Mittwoch, 07.09.2016 03:40 von

Konzernchef Matthias Müller erzählt im österreichischen Linz, wie er seinen Konzern fit für die Zukunft machen will. Digitalisierung und Elektrifizierung steht dabei ganz vorn.

Solch prominente Gäste gibt es in Linz eher selten. Auch der Moderator spricht von einem „außergewöhnlichen Besuch“. Volkswagen-Chef Matthias Müller ist an diesem Abend in die österreichische Industriestadt gekommen. Mit großem Applaus wird Müller im Saal der örtlichen Raiffeisenbank begrüßt. Sogar zweimal steht der Volkswagen-Chef auf und präsentiert sich dem Publikum. Viel regionale Wirtschaft ist vertreten, auch Unternehmen aus dem Zuliefererbereich gehören zu den Kunden der Raiffeisenbank aus Linz.Müller baut seinen Zuhörern gleich zu Beginn eine Brücke. „Österreich ist auch ein Stück Volkwagen-Land“, eröffnet Müller seinen Vortrag. Nicht weit von Linz entfernt betreibe die Lastwagen-Tochter MAN ein eigenes Werk, in Salzburg habe die größte und wichtigste Vertriebstochter von Volkswagen (VW Aktie) ihr Zuhause.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.