Daimler: wie sehen die Perspektiven derzeit aus?

Mittwoch, 21.09.2016 14:26

Kommentar von Ethan Kauder

Robert Sasse: Herr Kauder, noch vor wenigen Wochen sah es so aus, als ob die Daimler-Aktie den wichtigen Widerstand bei 64 Euro würde durchbrechen können. Doch jetzt scheinen die Hoffnungen der Anleger zunichte gemacht. Im Moment bewegen wir uns nur noch etwas oberhalb von 62 Euro. Alleine am letzten Freitag verlor der Titel etwas mehr als zwei Prozent. Wie schätzen Sie die momentane Lage ein?

Ethan Kauder: Zum Glück für die Anleger ist die Unterstützung bei 60,55 Euro positiv getestet worden, das heißt, von hier aus könnte es jetzt erst einmal wieder aufwärts gehen. Noch nicht investierte Anleger werden sich wohl trotzdem eher zurückhalten, da die Risiken doch noch etwas zu zahlreich sind. Es gilt, die weitere Entwicklung zu beobachten, bevor man aktiv wird.

Robert Sasse: Der September gilt ohnehin nicht als der Monat mit großen Kursgewinnen.

Ethan Kauder: Das ist durchaus richtig. Aber vergessen wir nicht den Strategiewechsel, den Daimler angekündigt hat. Sollte sich dieser als erfolgreich herausstellen, wird sich dies natürlich früher oder später auch im Aktienkurs niederschlagen.

Robert Sasse: Es ist das Thema E-Mobilität, das für die Hersteller immer mehr an Bedeutung gewinnt. Daimler-Chef Zetsche hat angekündigt, verstärkt auch auf diese Karte zu setzen.

Ethan Kauder: Im Moment lassen die Verkaufszahlen von E-Autos zwar noch sehr zu wünschen übrig. Die Kaufprämie, die wir seit einigen Monaten haben, hat die Nachfrage auch nicht wirklich entfachen können. Ich halte es aber durchaus nicht für ausgeschlossen, dass diese Fahrzeuge langfristig erfolgreich sein werden.

Robert Sasse: Was muss sich bei den E-Autos verbessern, damit sie beliebter werden?

Ethan Kauder: Zum einen muss man die Lade-Infrastruktur verbessern. Wer sein Fahrzeug nicht über Nacht in einer Garage mit Steckdose stehen lassen kann, der hat schlechte Karten. Ladestationen für unterwegs sind zu selten bzw. zu umständlich zu finden. Dann muss zusätzlich noch für eine Verbesserung der Reichweite gesorgt werden. Aber die Produzenten arbeiten bereits mit Hochdruck daran, die Leistungsfähigkeit der Batterien zu erweitern, damit eine höhere Zahl von Kilometern mit einer Ladung gefahren werden kann.

Robert Sasse: Herr Kauder, vielen Dank für das Gespräch.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.