Daimler: Die Kapazitäten werden hochgefahren!

Freitag, 14.10.2016 15:00

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

der Stuttgarter Autokonzern Daimler investiert weltweit in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten. So sollen in China und in Polen bis Ende des Jahrzehnts zwei neue Motorenwerke entstehen, der ungarische Standort unweit von Budapest soll zudem ausgeweitet werden.

Das neue Motorenwerk in Polen wird westlich von Breslau in der Stadt Jawor entstehen, wie Daimler im Frühjahr bereits angekündigt hatte. Daimler kalkuliert für die erste Ausbaustufe mit Investitionen von 500 Mio. Euro. An dem Standort sollen zukünftig Diesel- und 4-Zylinder-Benzin-Motoren entwickelt werden. Es ist geplant, das Werk bis 2019 fertigzustellen. Dann soll die Produktion zunächst mit 500 Mitarbeitern starten, wie ein Unternehmenssprecher in diesen Tagen erklärte. Über die weitere Entwicklung könne man zu diesem frühen Zeitpunkt noch nichts sagen. In Thüringen betreibt Daimler in der Stadt Kölleda ein ähnliches Montagewerk für Antriebsmaschinen und beschäftigt dort aktuell etwa 1.000 Mitarbeiter.

Auch am ungarischen Standort südlich von Budapest in der Stadt Kecskemet werden die Kapazitäten hochgefahren. Dort soll ein zweites hochmodernes Werk bis Ende des Jahrzehnts entstehen, das Arbeitsplätze für 2.500 Mitarbeiter bereithalten soll. Die Kosten sollen sich auf rund 1 Mrd. Euro belaufen. An dem im Jahr 2012 eröffneten Standort sind derzeit gut 4.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im vergangenen Jahr rollten dort etwa 180.000 Kompaktwagen vom Band.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.