Top-Thema

07:39 Uhr
ROUNDUP 2: Airbus leitet Führungswechsel ein - Enders geht 2019, Brégier bald

CSR erweitert Silber-Kobalt-Projekt Castle

Donnerstag, 31.08.2017 16:40 von IRW-Press

CSR erweitert Silber-Kobalt-Projekt Castle

31. August 2017 - Castle Silver Resources Inc. (TSX.V: CSR, OTC: TAKRF, FRANKFURT: 4T9B) (das Unternehmen oder CSR) freut sich, über die nachfolgenden Neuigkeiten aus dem Bergbaubetrieb Castle zu berichten, der zu 100 % dem Unternehmen gehört. Castle ist ein aussichtsreicher ehemaliger Silberproduktionsbetrieb mit Potenzial für Polymetallvorkommen in der Nähe von Gowganda (Ontario), wo CSR über wichtige unterirdische Zugangsmöglichkeiten verfügt.

Wichtigste Punkte:

- Bei Castle wurden von der Oberfläche ausgehend insgesamt 22 Bohrlöcher über 2.405 Meter niedergebracht;

- Zusätzlich zu den hochgradigen Kobalt-, Nickel- und Silbermineralisierungen, über die am 12. Juni 2017 berichtet wurde, wiesen laut den Analyseergebnissen von Swastika Laboratories fünf Splitterproben aus der ersten Ebene des Bergbaubetriebs Castle einen durchschnittlichen Goldgehalt von 3,7 g/t auf;

- IOS Services Géoscientifiques Inc. hat die Erzgangstrukturen im gesamten Bereich der ersten Ebene des Bergbaubetriebs Castle einer Analyse mittels tragbarem Analysegerät (Niton XRF) unterzogen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, geeignete Standorte für weitere Massenprobenahmen zu lokalisieren.

President und CEO Frank Basa erklärt: CSR macht in vielerlei Hinsicht große Fortschritte. Einer der Höhepunkt unserer bisherigen Erfolge in diesem Quartal war die Umsetzung einer ersten Bohrphase und klare Vorgaben für die Herstellung von Kobalt-Musterprodukten aus Material, das mit Hilfe des von uns entwickelten Re-2OX-Verfahrens aus dem Betrieb bei Castle gewonnen wurde.

Abschließend meint Basa: Zusätzlich sehen wir die Möglichkeit, noch verschiedene andere Erzarten aus dem Betrieb Castle zu fördern - nicht nur das hochgradige Silber, das im Laufe des 20. Jahrhunderts immer wieder entdeckt und gefördert wurde. CSR verfügt über ausreichende Finanzmittel, um seine Pläne für ein überzeugendes Betriebsergebnis im Jahr 2017 umzusetzen.

Bohrungen

Die Phase-I-Bohrungen bei Castle, die von der Oberfläche ausgehend niedergebracht wurden, gingen über das ursprünglich geplante Bohrvolumen von 1.500 Meter hinaus und dienten in erster Linie dem Zweck, bessere Einblicke in die Strukturen mit potenzieller Kobaltmineralisierung sowohl in den unterirdischen Bereichen des Bergbaubetriebs Castle als auch im oberflächennahen Bereich in rund 200 Meter Entfernung vom Hauptstollen zu gewinnen. Die Analyseergebnisse werden unmittelbar nach Erhalt, Prüfung und Auswertung veröffentlicht.

Untertägige Analyse durch IOS Services Géoscientifiques

IOS Services Géoscientifiques führte vor Kurzem mehrere Tage lang im Konzessionsgebiet Castle Arbeiten mit Hilfe eines tragbaren Analysegeräts (Niton XRF) durch, um die Erzgangstrukturen der der ersten Ebene des Bergbaubetriebs Castle zu erkunden. Diese Arbeiten haben das Potenzial für eine hochgradige Kobaltmineralisierung untermauert und werden dabei helfen, optimale Standorte für weitere Massenprobenahmen zu lokalisieren und untertägige Bohrungen durchzuführen, sobald Teilbereiche des Stollens nach den einschlägigen OHS-Standards saniert wurden.

Zweites Labor bestätigt Goldmineralisierung

Ein zweites Labor hat in einer großen untertägig gewonnenen Probe, die Anfang des Sommers aus der ersten Ebene des Bergbaubetriebs Castle entnommen wurde, bedeutende Goldwerte ermittelt.

Am 19. Juli 2017 gab CSR bekannt, dass eine 82 Kilogramm schwere Probe aus Erzgangmaterial aus der ersten Ebene auf einen Siebdurchgang von minus 10 Mesh zerkleinert, vermischt und von SGS Lakefield analysiert wurde. Diese Probe enthielt neben 46,3 g/t Silber und 1,48 % Kobalt auch 5,7 g/t Gold.

Angesichts der überraschenden Goldergebnisse hat Castle Swastika Laboratories angewiesen, fünf Splitterproben auf ihren möglichen Goldgehalt zu untersuchen. Die Proben wurden aus einem Bereich unmittelbar neben dem Erzgangstrukturmaterial, das von SGS Lakefield analysiert wurde, gewonnen. Die Kobalt-, Silber- und Nickelwerte dieser fünf Proben wurden am 12. Juni bekannt gegeben (die Durchschnittswerte betrugen 1,06 % Kobalt, 17,5 g/t Silber und 5,3 % Nickel). Nun liegen auch die Goldwerte vor; der Durchschnittswert der fünf Splitterproben beträgt 3,7 g/t Au, die Einzelwerte reichen von 0,72 g/t Au (niedrigster Wert) bis 7,03 g/t Au (höchster Wert).

Es sind weitere Studien und Probenahmen erforderlich, um feststellen zu können, womit die Goldmineralisierung in Verbindung steht und ob CSR entsprechende Goldstrukturen definieren kann.

Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung

Die Proben wurden zu 85 % auf eine Korngröße von 2 mm zerkleinert, in 250-g-Portionen aufgespalten und zu 90 % auf einen Siebdurchgang von 200 Mesh zermahlen. Die Metalle wurden einem Aufschluss aus mehreren Säuren und anschließender Atomabsorption unterzogen. Das Mahlpulver wurde anhand einer Brandprobe (Teilprobe 30 g) und anschließender Atomabsorption auf seinen Gold- und Silbergehalt untersucht. Die Ergebnisse korrelieren mit den erwarteten Werten und internen Laborergebnissen. Anhand von Leer- und Standardproben ist eine Veröffentlichung der Ergebnisse möglich.

Qualifizierter Sachverständiger

Claude Duplessis, P.Eng., von Goldminds Geoservices Inc., einem Geologie-, Umwelt- und Bergbauberatungsunternehmen, ist eine unabhängige qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über Castle Silver Resources Inc.

Castle Silver Resources Inc. (vormals Takara Resources Inc.) ist ein an der TSX Venture notiertes Junior-Rohstoffunternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung ehemaliger Silber- und Kobaltminen im Norden Ontarios spezialisiert hat. Zu diesen Konzessionen zählen auch die Mine Castle Silver unweit von Gowganda sowie die Minen Beaver und Violet in der Nähe von Cobalt. Weitere Informationen zu den Konzessionsgebieten des Unternehmens finden Sie auf der Webseite www.CastleSilverResources.com.

Frank J. Basa
Frank J. Basa P. Eng.
President und Chief Executive Officer

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Frank J. Basa, P. Eng., President und CEO (Tel. 1-819-797-4144) oder
Wayne Cheveldayoff, Investor Relations, waynecheveldayoff@gmail.com, Tel. 416-710-2410

Castle Silver Resources Inc.
3028 Quadra Court
Coquitlam, B.C., V3B 5X6

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!