Top-Thema

13:11 Uhr +5,02%
RWE erwartet keine Milliarden- Entschädigungen wegen Atomausstiegs

Commerzbank stichelt gegen die Deutsche Bank

Montag, 10.10.2016 13:20 von

Die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) plant ihr Filialnetz auszudünnen. Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) dagegen wittert im Privatkundengeschäft eine Chance – und geht mit einer provokanten Werbebroschüre bei der Deutschen Bank auf Kundenfang.

Die Botschaft in den Broschüren, die vergangene Woche an Haushalte in Frankfurt verteilt wurden, hätte nicht deutlicher sein können: „Es gibt eine deutsche Bank, die an Ihrer Seite bleibt“. Herausgeber Commerzbank, die Nummer zwei unter den deutschen Banken, versucht auf diese Art und Weise, Kunden in jenen Bereichen zu gewinnen, aus denen sich der größere Konkurrent zurückzieht. Die Broschüre zeigt einen Handwerker, der den letzten Buchstaben des Deutsche-Bank-Schriftzuges von einer Wand entfernt.

Das Wortspiel ist der Kern einer Kampagne, die am 4. September begonnen hat – bevor die Deutsche Bank offenbarte, dass das US-Justizministerium 14 Milliarden Dollar (Dollarkurs) von ihr haben will, um eine Untersuchung zu Hypothekenpapieren aus der Welt zu schaffen – eine Summe, die die Bank nach eigenen Angaben in solch einer Höhe nicht zu bezahlen beabsichtigt.

Die Kampagne ist besonders schmerzlich in einer Zeit, in der der deutsche Branchenführer aufgrund von Kapitalsorgen unter Druck steht. Investoren bezweifeln, dass die Bank genügend Rückstellungen hat, um ihre Rechtskosten abzudecken. Der Werbefeldzug demonstriert auch, wie scharf der Wettbewerb um Bankkunden in Deutschland geworden ist – in einem Markt, der von sinkenden Margen, niedrigen Zinsen und harter Regulierung in Mitleidenschaft gezogen wird.

„Die Commerzbank war in der Vergangenheit ziemlich erfolgreich dabei, ihr vorheriges Neukundenziel zu erreichen. Und sie haben eine Menge Marketing gemacht, um dorthin zu gelangen“, sagt Analyst Neil Smith vom Bankhaus Lampe.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.