Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Commerzbank – Neue Baisse voraus?

Montag, 13.02.2017 16:20

Kommentar von Christian Lehbau

Lieber Leser,

eine Horrorwoche liegt hinter der Commerzbank. Die Aktie verliert mit Minus 9,12 Prozent innerhalb einer Handelswoche so viel wie zuletzt im Mai 2016. Das Jahreshoch und der Schlussstand vom 10. Februar trennen mittlerweile schon wieder fast 13 Prozent. Ein Cocktail aus fundamentalen und charttechnischen Aspekten sorgt dafür, dass die sogenannte Bankenrally bei der Commerzbank als beendet angesehen werden muss.

Größter Hammer der letzten Woche waren wohl die Geschäftszahlen für 2016, die einen Gewinneinbruch um sage und schreibe 75 Prozent ausweisen. Immerhin wurde, nach belastenden Schiffskrediten und Abschreibungen, mit 279 Millionen Euro überhaupt noch ein Gewinn erzielt …

Anleger sind jedoch urplötzlich verschreckt und stoßen die Aktie der zweitgrößten deutschen Bank reihenweise ab, die mit 7,37 EUR auf den tiefsten Stand seit Jahresbeginn zurückfällt. Natürlich könnte dieser Einbruch eine fällige Konsolidierung sein. Der Kurs war ja immerhin von August 2016 bis Januar um 65 Prozent gestiegen. Doch wenn man sich anschaut, was charttechnisch in den letzten Wochen passiert ist, könnte einem schon Angst und Bange werden.

Commerzbank_120202017

An einem simplen horizontalen Widerstand bei ca. 8,50 EUR, der sich bis bis Mai 2013 zurückverfolgen lässt, war Schluss. Auch der steigende Keil seit Sommer 2016, den wir hier an dieser Stelle immer wieder als nicht nachhaltig eingestuft haben, macht die charttechnische Situation keinesfalls besser. Im Gegenteil: Aus diesem Keil ist die Aktie nun schon nach unten ausgebrochen und auch der damit verbundene Aufwärtstrend wurde verletzt.

Für den weiteren möglichen Kursverlauf sind das keine guten Voraussetzungen. Der Commerzbank könnte nun die Wiederaufnahme des übergeordneten Abwärtstrends drohen im Zuge dessen der Aktienkurs wieder die Tiefs aus 2016 ansteuert könnte.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!