Top-Thema

10:41 Uhr +1,42%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zieht nach Italien-​Referendum kräftig an

Chinesen machen Fortschritte bei Aixtron-Übernahme

Mittwoch, 05.10.2016 18:58 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - In die schleppend angelaufene Übernahme des Spezialmaschinenbauers Aixtron kommt allmählich Bewegung. Bis Mittwochnachmittag seien rund 24,6 Prozent der Anteile angedient worden, erklärte der Bieter, die chinesische Grand Chip Investment. Am Vortag hatten Aixtron-Aktionäre den Chinesen erst 16,6 Prozent ihrer Anteile angeboten.

Grand Chip Investment hatte Ende Juli ein 670 Millionen Euro schweres Kaufangebot für Aixtron abgegeben. Das Unternehmen aus der Nähe von Aachen stellt Maschinen für die Halbleiterindustrie her, hatte zuletzt aber unter verzögerten Aufträgen, Preisdruck und hohen Entwicklungskosten zu leiden. Der Aktienkurs war daraufhin im Frühjahr bis unter 3 Euro abgesackt.

Die Chinesen bieten nun pro Anteilsschein 6 Euro. Das Management empfiehlt die Annahme der Offerte. Damit das Übernahmeangebot ein Erfolg wird, müssen mindestens 60 Prozent der Anteile angedient werden. Zuletzt war die Unsicherheit gestiegen, ob die Schwelle erreicht wird: Am Mittwoch schloss die Aixtron-Aktie etwas tiefer bei 5,321 Euro. Noch bis zum Freitag können Aktionäre ihre Anteilsscheine den Chinesen anbieten./das/stw