China will auch nach US-Wahl am Klimaschutz festhalten

Donnerstag, 17.11.2016 20:31 von

MARRAKESCH (dpa-AFX) - Nach der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten bekennt sich China weiter zum Klimaschutz. "China wird seine Zusagen innerhalb des Paris-Abkommens erfüllen und respektieren", sagte der Sonderbeauftragte für den Klimawandel, Xie Zhenhua, am Donnerstag bei der UN-Konferenz in Marrakesch. Trump hatte im Wahlkampf angekündigt, dass er die Vereinigten Staaten aus dem Weltklimaabkommen von Paris zurückziehen will. Dass das Abkommen vor knapp einem Jahr zustande kam, war unter anderem der Kooperation der USA und Chinas zu verdanken.

Der Kampf gegen die Erderwärmung und langfristige Klimaschutz-Ziele seien unveränderbar, betonte Zhenhua. "Sie sind ein globaler Trend, der unumkehrbar ist." Wie die künftige EU-Klimapolitik aussehen könnte, sei derzeit unklar. China wolle weiterhin auch mit den USA zusammenarbeiten - man habe in der Vergangenheit aber bereits sehr gut auch mit Indien, Brasilien, Südafrika, der Europäischen Union und Entwicklungsländern kooperiert. Es sei weise, sich der Entwicklung anzuschließen./hrz/jca/DP/stb