Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

Chemieindustrie im Südwesten für 2017 vorsichtig optimistisch

Mittwoch, 15.02.2017 11:06 von dpa-AFX

STUTTGART (dpa-AFX) - Nach einem eher mauen Jahr blickt die Chemieindustrie im Südwesten verhalten optimistisch in die Zukunft. "Für das Jahr 2017 erwarten wir aufgrund der grundsätzlich positiven Einschätzungen unserer Unternehmen beim Umsatz ein Plus von gut einem Prozent", sagte Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg, am Mittwoch in Stuttgart. In einer Umfrage der Verbände unter gut 101 Unternehmen rechneten 57 Prozent mit steigenden Umsätzen.

Das vergangene Jahr sei hingegen "wenig spektakulär" verlaufen, sagte Mayer. Die Branche konnte ihre Umsätze 2016 nur dank der starken Pharmabranche und eines guten Auslandsgeschäfts lediglich um 0,2 Prozent auf 20,2 Milliarden Euro steigern. Trotzdem wuchs die Zahl der Beschäftigten in der Chemie- und Pharmabranche im Südwesten um 1,7 Prozent auf 56 800./ang/DP/zb