Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:15 Uhr
ROUNDUP: Finanzmärkte etwas verunsichert durch Terroranschlag in Barcelona

BYD: Was passiert hier gerade?

Freitag, 13.01.2017 10:35

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

die Aktie des chinesischen Elektroautobauers BYD hat sich in den letzten Wochen und Monaten deutlich abgekühlt. Von Mitte Februar bis Ende September konnten noch Kursgewinne von mehr als 70 Prozent verbucht werden, doch seit Ende Oktober hat das Papier mit Kursverlusten zu kämpfen. Seither ging es um gut 17 in den Keller. Was ist los beim Langzeitinvestment von Star-Investor Warren Buffett? Möglicherweise befürchten die Anleger einen Nachfragerückgang im laufenden Jahr, da die chinesische Regierung die Steuersubventionen für Elektrofahrzeuge zurückfährt.

BYD goes global

Inwieweit sich dies auf die Geschäfte auswirken wird, muss sich erst noch zeigen. In den vergangenen Jahren ist BYD stark gewachsen und konnte die weltweite Absatzführerschaft von Konkurrenten wie Nissan und Tesla übernehmen. Der Schwerpunkt, vor allem was das internationale Geschäft anbelangt, liegt dabei auf Elektrobussen. Im vergangenen Jahr konnten Aufträge zur Lieferung von E-Bussen in London, Sydney und Paris eingeheimst werden. Nun kann sich der Konzern auch berechtigte Hoffnungen auf baldige Aufträge aus Argentinien machen. Das südamerikanische Land möchte in mehreren Städten E-Busse einführen und hat dies entsprechend ausgeschrieben. Wie BYD mitteilte, wurde das chinesische Unternehmen vom dortigen Umweltministerium empfohlen und dürfte sich demzufolge wohl gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Hierbei dürfte sich auch bezahlt machen, dass bereits Ende 2011 ein sogenanntes „Memorandum of Understanding“ vor einem argentinischen Ministerium unterzeichnet wurde. Zudem kam es im vergangenen Jahr zu Treffen zwischen hochrangigen BYD-Managern und dem argentinischen Präsidenten sowie Vertretern des Umweltministeriums.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!