BYD: Hier ist Großes geplant!

Freitag, 14.10.2016 15:00

Kommentar von Frank Holbaum

Liebe Leser,

der chinesische Autohersteller BYD hat in Europa Großes vor! Laut der staatl. Nachrichtenagentur Xinhua steht in Ungarn eine Busfabrik kurz vor der Fertigstellung. Wer nun glaubt, dass es sich hier um ganz normale Busse handelt, der irrt sich.

In der ungarischen Stadt Komarom will der Autobauer künftig Elektrobusse herstellen. Das wäre in der chinesischen Autolandschaft ein kleiner Meilenstein, denn noch nie zuvor, wagte ein chinesischer Autohersteller ein solches Projekt auf europäischen Boden. 20 Mio. Euro wurden für den Bau eingeplant.

Die Maschinen sollen den Angaben zufolge schon bald richtig heiß laufen – Anfang nächsten Jahres sollen die ersten Busse hergestellt werden. Zunächst sind 200 Fahrzeuge pro Jahr geplant, doch im weiteren Verlauf, soll die Produktion schrittweise aufgestockt werden.

Das Ziel des BYD Management ist es, sich stärker als chinesische Automarke weltweit zu etablieren. Die Elektroautotechnik soll dabei helfen.

Im eigenen Land ist man hier schon auf einen ganz anderen Level. Bis zu 10.000 sogenannter E-Busse, konnte BYD in der Volksrepublik bereits herstellen. Die europäischen Autobauer tun sich in Sachen E-Busse noch etwas schwer. Ob nun MAN, Volvo oder Platzhirsch Daimler, beim Thema „saubere Antriebe“ können sich die Big Player ein gutes Stück von den Chinesen abschneiden.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.