BYD: Emmissionsfrei in die Zukunft!

Dienstag, 18.10.2016 11:30

Kommentar von Jennifer Diabatè

Liebe Leser,

Chinas führender Elektrofahrzeughersteller BYD ist erst kürzlich eine Kooperation mit Daimler eingegangen. Gemeinsam möchte man Batterien für Elektrofahrzeuge entwickeln. Doch die Kooperation dient Daimler auch zu dem Zweck, einen Fuß in den chinesischen Markt zu bekommen. Warum also auch nicht umgekehrt, dachte sich dann wohl BYD. Denn das chinesische Unternehmen baut in Ungarn derzeit eine Fabrik, in der pro Jahr zunächst 200 Elektrobusse produziert werden sollen. Später soll sich die Produktion sogar verdoppeln.

Für die europäische Konkurrenz ist dies keine gute Nachricht, denn obwohl laut des Manager Magazins pro Jahr 25.000 E-Busse in Europa verkauft werden und der chinesische Hersteller selbst aktuell nur eine relativ geringe Menge für Europa angedacht hat, kann das Unternehmen doch auf intensive Erfahrung zurückblicken. 10.000 E-Busse hat das Unternehmen bereits produziert und teilweise auch nach Europa verkauft.

Meines Erachtens haben die etablierten europäischen und nicht zuletzt auch deutschen Hersteller hier etwas zu lange geschlafen und müssen jetzt um den Anschluss an das E-Geschäft kämpfen. Denn während auf chinesischen Straßen schon länger E-Busse rollen, setzt sich der Trend hierzulande erst langsam durch. Aktuell sind alle Hersteller auch hierzulande fleissig am entwickeln, doch Hersteller wie BYD haben hier eine Nasenlänge Vorsprung. Die BYD-Aktionäre haben, zumindest in dieser Hinsicht, wohl keinen Grund zur Klage.

Anzeige

Diese Aktie erwartet einen unvergleichbaren Anstieg …

… deshalb sollten Sie nicht zögern und umgehend investieren. Nur so können Sie jetzt den vollen Gewinn des Anstiegs dieser sogenannten „Elfmeter-Aktie“ mitnehmen.

Um welche Aktie es sich dabei handelt, erfahren Sie NUR HEUTE in unserem kostenlosen Spezial-Report „Die Elfmeter-Aktie“!

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten „Die Elfmeter-Aktie“ umgehend!